Category

Europa

Category

Venedig – mit Kindern

Venedig, wir kommen!
Wir hielten uns, bei wunderschönem Wetter, einige Tage um  Venedig herum auf und erledigten diverse Dinge. Unsere Bordelektrik war ausgefallen und an unserer Aluminiumleiter, auf der wir ins Wohnmobil gelangen, wackelte eine Stufe sehr bedenklich. Dieses konnten wir alles von einem sehr netten Bulgaren reparieren lassen und wir bezahlten gerade mal 30 Euro dafür.

Philosophische Gedanken.
In den letzten Tagen haben wir unser Wohnmobil klar Schiff gemacht. Nun ist es abfahrtbereit und wir werden morgen für eine viermonatige Reise in Richtung Südeuropa aufbrechen. In Gedanken bin ich schon irgendwo im Süden.

Wirklich geplant haben wir bisher – NICHTS :-). Wir haben kein Ziel und keine Vorgaben. Immer der Nase lang, dem schönen Wetter und den Abenteuern entgegen.
Das einzige was bisher klar ist, ist das wir zunächst nach Italien fahren werden. Alles andere wird sich entwickeln. Wir machen uns ungern vor der Reise zu viele Gedanken und wollen uns nicht festlegen.

Wir werden in den nächsten Tagen zu unserer Europatour starten.
Momentan wuseln und packen wir unseren Findus – machen also klar Schiff, alles bereit zum Ablegen.

Wenn Ihr Euch in unserem Newsletter eintragt, bzw. ihn abonniert, dann bleibt Ihr auf dem laufenden.
Also einfach abonnieren und wir nehmen Euch ein Stück mit auf unsere Reise –
Ratet mal welches Land wir als erstes ansteuern – so viel sei verraten – wir fahren gen SÜDEN.

Wir leben phasenweise in Portugal auf einem Selbstversorgergrundstück mitten im Wald in absoluter Alleinlage. Für uns ein Traum. Auf unserem Zentralgrundstück stehen sehr viele heimische Laubbäume und Obstbäume.
Am Rand unseres ca. 3 Hektar großen Grundstücks haben wir leider einen Eukalyptuswald. Dieser Wald entzieht mit seinen sehr langen, bis zu 20 Meter tiefen Saugwurzeln dem Boden viel Wasser. Dadurch können heimische Bäume auf Dauer nicht neben ihnen überleben, sie gehen einfach wegen Wassermangels ein.

ÜberwinterN auf den Kanaren mit dem Wohnmobil

Wir leben ja in Portugal. Wer nun denkt, dass es dort immer schön warm ist, irrt. Die Winter sind meist sehr verregnet und die Luftfeuchtigkeit extrem hoch. Man kann der Wäsche beim Schimmeln regelrecht zuschauen. Vesperbretter aus Holz gammeln und selbst Anschnallgurte im Auto stocken.
Im Sommer 2013 gab es bei uns einen großen Waldbrand, der sämtliche niedere Vegetation um uns herum vernichtet hatte. Wenn es jetzt regnet, können die Wassermassen ungehindert in unser Tal fließen. Das bedeutet, dass unsere Wege und Gärten in Wasserfälle, Flüsse und Seen verwandelt werden.

Überfall im Wohnmobil, für die meisten die Horrorvorstellung schlecht hin, nicht wahr?
Wir waren mit unseren fünf Kindern auf dem Weg in den Süden, um das erste Mal in Süd Spanien zu überwintern. Meine Frau und ich waren zu diesem Zeitpunkt schwanger. In Frankreich wollten wir einen Zwischenstopp machen und hielten an einem schönen Rastplatz an. Damals haben wir sämtliche Anfängerfehler gemacht: