Category

Wildnis

Category
Wie sieht eigentlich ein Familienbett bei Minimalisten aus?

Ich kann Dir erklären, wie wir das als Familie mit unserem Familienbett machen.
Wobei wir unterschiedlich schlafen und es immer auf den jeweiligen Ort ankommt, an dem wir leben.
Also unser Familienbett sieht immer wieder anders aus.

So haben wir in der Wildnis lange Zeit direkt auf dem Boden geschlafen. Dort haben wir uns zwischen Steine, Stöckchen und Wurzeln gepuzzelt. Meist war die Matratze von unserem Familienbett aus Tannenreißig. Es hat so wundervoll gerochen!

Fleischesser sind Menschen zweiter Klasse?!

Thema Fleischesser vs. Vegetarier/Veganer.
Vor ein paar Jahren durfte man noch überall rauchen. Irgendwann gab es eine Wandlung und heute sieht man Raucher in irgendwelchen Ecken stehen.

Irgendwie habe ich das Empfinden, dass die selbe Entwicklung nun mit Fleischessern geschieht, die ich liebevoll Fleischfresserchen nennen möchte.

Minimalismus: Leben in einer Minijurte.

Wir als Wildnisfamilie haben unterschiedliche Wohnformen. Unter Anderem haben wir diese Minijurte. Sie hat zwei Meter Durchmesser und ist daher ideal, wenn man minimalistisch leben möchte. Wir haben eine Decke auf dem Boden liegen, die uns als Bett dient und tagsüber einfach aufgerollt wird. Großputz ist ziemlich schnell erledigt und nachts, wenn innen einen Kerze leuchtet, sieht die Jurte einfach zauberhaft und irgendwie magisch aus!

Ganzheitliches Lernen

Insektenhotel selbst gebaut. Als werdende Selbstversorgerfamilie betreuen unsere Teenager auch gewisse Dinge in unserem Garten und haben ihre eigenen Bereiche, um die sie sich eigenverantwortlich kümmern.

Emma hat in den letzten Tagen ein Insektenhotel gebaut. Dabei kamen verschiedene Aspekte des Lehrplans zum Tragen.

Schüsseln aus Baumkrebs

In der Wildnis habe ich für uns als Familie Schüsseln aus Baumkrebs geschnitzt.

Baumkrebs ist eine mit dem Stammholz fest verwachsene Ausbeulung, die sich hervorragend zum Schnitzen von Schüsseln eignet. Auf Grund der Verbundenheit mit dem Baumholz sollte man nur dann den Baumkrebs entfernen, wenn der Baum bereits gefällt ist. Oder aber nur einen kleinen Krebs entfernen, damit die Wunde nicht zu groß für den Baum ist. Und natürlich darf man das nicht in einem Wald machen, der einem nicht gehört!

Versperrte Wege

Was ist Wildnis Philosophie? Das Leben ist Veränderung. Solche Veränderungen kann man im Wald sehr stark erleben. Immer wieder ist etwas nicht mehr so, wie es am Vortag vielleicht noch war.

Ein Baum ist umgestürzt, eine Pfütze auf dem Weg, eine neue Unebene…

In der Wildnis haben wir niemals umgefallene Bäume weggeräumt oder tiefsitzende Äste abgesägt.

Vielmehr haben wir uns einfach neue, andere Wege gesucht. So wurde der Wald zu einem Fitness Parkour. Drüber, drunter, hüpfen, balancieren –

Ein besonderes Badewannen Feeling

Ein Badewannen Interview.
Welch ein Luxus! Ich liege in der Badewanne und die Vögel zwitschern, um mich Natur und etwas Rauchgeruch liegt noch in der Luft von dem Feuer, was mein Badewannenwasser aufgewärmt hat.