Tag

Grundschule

Browsing

Huffingtonpost: „Wir gelten als kriminell“

Gestern ging ein Artikel beim Huffingtonpost online, für den ich interviewt wurde.
Ich setze mich stark für das Thema „Freie Bildung“ ein und gebe seit bald drei Jahren Beratungen darüber. Viele Familien durfte ich auf ihrem Weg in die Freiheit begleiten.

Mir liegt das Thema auf dem Herzen, weil ich mir wünsche, dass die Bildungslandschaft sich endlich auch in Deutschland verändert.

Medienpräsenz!

Warum unser Schulsystem Mist ist! Und warum das nicht auf meinem Mist gewachsen ist, sondern auf dem Misthaufen von….Harald Lesch!

Immer mehr Medien berichten über Freilerner und darüber, was sie von der Schule halten.

Das ist super und ich hoffe, dass sich etwas verändert in der Bildungswelt und letztlich auch am Schulsystem selbst! Ich freue mich immer, wenn ich solche Beiträge sehe und höre! Das gibt mir Hoffnung!

Wer hat mehr Freigang? Kinder oder Häftlinge? Komische Frage?

Freigang, Gefängnis und Kinder. Diese drei Wörter passen nicht zusammen? Und doch sind sie ein Team! Immer wieder wird der Vergleich gezogen, dass Schulen wie Gefängnisse sind. Und immer wieder wird dieser Vergleich als zu hart empfunden. Doch warum? Weil es wirklich so ist und einfach weh tut, das zu erkennen? Weil man dann etwas ändern müsste und das nicht will oder nicht weiß wie und viele Ängste dabei eine Rolle spielen?

Unsere Kinder gehen nicht zur Schule, weil wir als Eltern Schulverweigerer sind. Um den möglichen Aufschrei etwas zu dämpfen: Wir sind unbedingt für Bildung.

Dürfen Eltern ihren Kindern die Schule verweigern? Was verweigern sie denn dann genau? Was bedeutet Schule? Ist es gleichbedeutend mit Bildung? Eltern, die ihren Kindern die Schule verweigern, verweigern automatisch auch Bildung?

Wir haben vor einigen Jahren eine freie Schule gegründet. Unsere damalige Schulleiterin sagte mir in einem Gespräch, als es um die Lerninhalte des Grundschullehrplans ging, folgenden Satz: „Das Grundschulwissen passt im Prinzip auf eine CD und ist innerhalb von ein bis drei Monaten erlernbar.“

Diese Grundaussage hat sich in mir eingebrannt und ich fing an genauer hinzuschauen, was es mit dem Lehrplan der Grundschule auf sich hat.

Stell Dir folgende Situation vor:

  • Du wirst aufgefordert Dich von 7:30 bis 16:00 in einem dir zugewiesenen Gebäude aufzuhalten.
  • Es wird Dir genau vorgeschrieben, womit Du Dich in dieser Zeit zu beschäftigen hast.
  • Die Pausen in denen Du essen, trinken und auf Toilette gehen darfst sind limitiert.
Was? Unschooling?

Ihr macht unschooling? Eure Kinder gehen nicht zur Schule?! Was Lernen die Kinder denn dann eigentlich?

Diese skeptischen Fragen hören wir oft, wenn die Leute erfahren, dass wir Unschooling bzw. Nichtbeschulung machen:
Was machen die Kinder denn dann den ganzen Tag? Lernen die denn auch so was wie Mathe?Grundsätzlich lernen sie nur das was sie für sich und ihr Leben als sinnvoll erachten und was sie interessiert. Unsere Kinder sind fast alle matheresistent.