Ich sage Nein zu MLM

Immer wieder bekomme ich Anfragen bezüglich MLM Systeme. (Multi Level Marketing)

Ich habe vor einiger Zeit bei einem solchen mitgewirkt – was ich sehr bereue. Denn auch ich habe den Sog gespürt und es hat sich alles wunderbar angehört. Mittlerweile sehe ich die Sache differenzierter und ich würde es heute definitiv nicht mehr machen. Vor allem bereue ich es sehr, dass ich meine Reichweite und das Vertrauen, was in mich gesetzt wurde dadurch belastet habe.

Das alles im Blick in meinen Lebensrückspiegel. Damals habe ich das nicht so gesehen. Ich fand es ganz toll, denn es hat mir und den anderen versprochen, Geld zu verdienen. Ich wollte im Grunde helfen. Und doch habe ich es nicht.

Vor diesem Hintergrund möchte ich meine Erfahrungen darüber teilen. Es ist meine Sichtweise und jeder kann tun und denken was er will. Ich denke so.

Ich möchte nicht darüber streiten, ab wann etwas ein Schneeballsystem oder Pyramidensysteme ist.
Auch nicht darüber, ob die Produkte überteuert sind und die Vorgehensweise der Werbung anderer „Rekruten“ sympatisch oder nicht.

Ich sage hier lediglich wie ich es empfinde.

Da ich ein Video immer vor das geschriebene Wort stelle, weil man da auch die Mimik sieht und den Ton (der ja auch die Musik macht) – habe ich ausführlicher in diesem nachfolgenden Video darüber gesprochen.

Hier möchte ich einfach nur diese zusammengefassten Dinge sagen:

  1. Ich finde die Art und Weise der Produkt und vor allem Werbung von Menschen sehr unangenehm.
  2. Die Produkte selbst empfinde ich häufig als unnötig und überteuert.
  3. Immer dann, wenn etwas nur mit „Neuzugängen“ funktioniert – wird es für mich spuky

Aus diesem Grund bitte ich in Zukunft nicht mehr solche Anfragen an mich zu stellen. Ich werde meine Reichweite nicht dazu nützen, irgendwelche Menschen dort hinein zu ziehen. Ich habe meine Lektion gelernt.

Ich werbe auch für gewisse Dinge (wie das Klangei). Und doch hat das nichts mit dem „Empfehlungsmarketing“ von diesen anderen Firmen gemein.
Ich baue damit keine Downline auf. Gehe in finanzielle Vorleistung, indem ich die Klangeier kaufe und dann als Wiederverkäufer mit einem festgelegten Verkaufspreis auftrete.

Daher nochmals die Ansage:

Aus diesem Grund bitte ich in Zukunft nicht mehr solche Anfragen an mich zu stellen. Ich werde meine Reichweite nicht dazu nützen, irgendwelche Menschen dort hinein zu ziehen.

 

5 Comments

  1. Hallo Line! Ich finde es total klasse, dass du das so klar und deutlich sagst. Geht mir oft genau so. Aber ich wollte dich noch einmal darauf aufmerksam machen, dass es schon einen Unterschied zwischen Crowdfunding und einem Schneeballsystem gibt. Auch wenn ich mich damit nicht besonders auskenne. Crowdfunding ist in meinen Augen die Möglichkeit, eine Geschäftsidee ohne Startkapital zu verwirklichen. Wenn ich richtig informiert bin, haben die Wildlings auch so gestartet.
    Nichtsdestotrotz kann ich sehr gut verstehen, was du meinst und ich meide solche Produkte auch konsequent (sei es Tupperware oder Vorwerk oder anderes Zeug). Die Sachen werden überteuert verkauft, weil ganz viele Menschen daran mitverdienen müssen, anstatt dass man es direkt beim Hersteller kauft. Das hat für mich auch nichts mit Nachhaltigkeit zu tun. Und wie du sagst: Das meiste von dem Zeug braucht man sowieso nicht. Liebe Grüße

    • Hallo Elvira.
      Ich beziehe mich mit dem Crowdfunding auf die -bei denen man erst etwas bezahlen muss und dann auch Leute anwerben muss, damit man weiter nach oben steigt.

      Also nicht solche tollen Plattformen wie Leetchie – denn da bezahlt man auch eine Gebühr – aber muss eben keine Leute derart anwerben, wie es bei den anderen Crowdfundings ist.
      Die machen das so ähnlich und tarnen in meinen Augen das alles einfach nur gut.
      Ich habe damals mit einer Polizeistelle in Berlin gesprochen – die dafür ausgebildet sind Schneeballsysteme aufzuspüren. Sie haben mich ganz klar gewarnt davor.

      Tupperware habe ich den Eindruck, dass die gute und bessere Qualität anbieten, als viele andere Plastikfirmen die man kaufen kann. Dadurch hält es länger – ich mag mich irren.

      Danke für Dein Feedback! Liebe Grüße aus Portugal – die Line

  2. Hallo zusammen, ich bin gerade durch Zufall auf dieser Seite und diesem Beitrag gelandet. Die Unwissenheit dieser Beiträge ist erschreckend, Null Ahnung von Firmen, welche mehrfach für diese Art von Marketing ausgezeichnet wurden. Ja, denken kann jeder was er möchte, aber nichts von den „Erklärungen“ in diesen Beiträgen entspricht der Wahrheit. So funktionieren diese genialen Geschäftsmodelle überhaupt nicht, eine Wertung über etwas abzugeben, ohne Sinn, Grundwissen oder dergleichen ist sehr lustig. Die Provisionen der Partner ergeben sich aus der Ausschüttung der eigentlichen Handelsspanne und nicht aus einem überhöhten Preis. Jedes Produkt dieser Welt wird über einen Vertriebsweg vertrieben, wobei ca. 60 bis 80% Handelsspanne zu finden sind… usw usw Übrigens gibt es MLM`s ohne eigenen Verbrauch. Es wäre schön wenn jeder über das redet, wovon er etwas versteht, hier hat niemand nur annährend verstanden was MLM ist. Dieser Beitrag ist völlig inkompetent und lächerlich :)))

    • Liebe Edith

      Deinen Kommentar finde ich irgendwie lustig. Wie können Erfahrungen Unwissenheit sein? Das ist mir zu hoch! Ich beschreibe ausdrücklich wie ICH es erlebt habe und wie ICH darüber denke. Sprichst Du mir mein Erleben ab? Hallo?
      Es wäre schön, wenn Du Menschen ihre Erfahrungen und ihr erleben zugestehst. Ich kann das Deinige stehen lassen und akzeptieren und erwünsche mir das auch von anderen Menschen. Das ist seriös. Alles andere in meinen Augen nicht.

      Extra für Dich kopiere ich nochmal ein paar meiner Schlüsselsätze und schreibe für Dich jeweils die ICH Form groß. Vielleicht verstehst Du dann, dass ICH von MIR spreche ;-):

      Vor diesem Hintergrund möchte ICH MEINE Erfahrungen darüber teilen. Es ist MEINE Sichtweise und jeder kann tun und denken was er will. (Also auch Du Edith…) ICH denke so.
      ICH sage hier lediglich wie ICH es empfinde.
      ICH finde die Art und Weise der Produkt und vor allem Werbung von Menschen sehr unangenehm.
      Die Produkte selbst empfinde ICH häufig als unnötig und überteuert.
      Immer dann, wenn etwas nur mit „Neuzugängen“ funktioniert – wird es für MICH spuky

  3. Genau, Du sagst es! Ich kenne viele Menschen die in das MLM Geschäft einsteigen und es einfach nicht verstehen und dann frustriert aussteigen und schlecht darüber reden, so wie Du. Nichts von dem was Du als „Erfahrung“ schreibst entspricht hochwertigen und intelligenten MLM`s. eines davon benennst Du sogar und deshalb darf ich zu Recht hier schreiben, das Du es nicht verstanden hast und deshalb negativ bewertest und das ist nicht richtig. Das glauben womöglich noch Menschen, welche Deine Seite besuchen. Übrigens: „Empfehlen von Mensch zu Mensch ist die ehrlichste und ethischste Form der WERBUNG, die Du ja da draussen in klassischer Form für gut empfindest, das halte ich sehr oft für kriminell. J, für MLM sollte man schon 2 bis 3 Jahre an einer gewissen Ausbildung teilnehmen um bei den grossen erfolgreichen Menschen mitmischen zu können, denn das setzt eine gewisse Form von Innovation und emotionaler Kompetenz voraus. Nur weil Du Dich dort nicht finden konntest und scheinbar keinen Erfolg hattest, heisst das für andere Menschen nicht, das es anrüchig, betrügerisch oder unethisch ist. Es ist das genialste Geschäft des 21. Jahrhunderts, komisch das es sehr kluge und sehr erfolgreiche weltweit bekannte Unternehmer auch so sehen, Gott sei Dank 🙂

Write A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.