Portugal = Immer schönes Wetter?!

Die meisten haben Sonne vor Augen, wenn sie an Portugal denken.
Leider muss ich diesen Zahn ziehen – zumindest was den Winter angeht.
Es regnet nur wenige Monate im Jahr und daher muss die Wassermenge eines Jahres komprimiert in diesen wenigen Wochen herabregnen. (Von Dezember bis März)

Das bedeutet eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Die wiederum bedeutet, dass viele Dinge hier im Winter einfach schimmeln. Sei es die Wäsche auf der Leine, Leder oder Holz.

Selbst Autogurte beginnen zu stocken und es regnet teilweise in Autos hinein. Derlei habe ich in Deutschland nicht erlebt. Hier schon.

Aus diesem Grund verlassen viele Auswanderer just im Winter dieses Land, um woanders zu überwintern. Entweder direkt nach Deutschland oder eben nach Marokko oder auf die Kanaren, denn das ist von uns aus nur einen Katzensprung entfernt –

Denn wie Du unten in dem Video sehen kannst, bedeutet Regen in Portugal teilweise das:

Immer noch besser als der Winter in Deutschland?!

Es kommt natürlich auf die Betrachtungsweise an, ob man den kalten Winter in Deutschland bevorzugt, oder aber in Portugal bleibt.
Klar ist es hier nicht so kalt wie in Deutschland, obwohl es Nachts auch auf 0 Grad herunter kühlt. Tagsüber ist es meist nicht kälter als 12 Grad und ab 14 -15 Grad kann man hier, dank der Intensivität der Sonne, im T-Shirt herumlaufen.

Wir haben zwei Winter hier verlebt und als Selbstversorger mit Solarenergie und vielen Kindern ist das eine Herausforderung für sich. Man ist abhängig von der Sonne, um Wäsche zu waschen. Da es ziemlich matschig ist, hat  man davon genügend. Also in dreckiger Form.

Ist man in der Lage zu waschen muss man die Wäsche nur noch trocken kriegen. Was bei der hohen Luftfeuchtigkeit nicht einfach ist.

Eine weitere Herausforderung für uns ist unser Wohnort. Wenn es regnet kommen wir sehr schlecht heraus aus unserem Tal, denn wir haben kein Allrad. Geht aber auch alles…

Wenn man alleine ist, kann man sich einfach einmummeln, lesen, schreiben – all die Dinge, die eben im Sommer liegen bleiben genießen. Wichtig ist hierbei ein Ofen, denn wie geschrieben, wird es auch hier kalt.

Auswanderland?

Eignet sich Portugal als Auswanderland?

Ich finde ja. Wobei man beim Wetter am besten einen Winter ausprobiert, bevor man sich wirklich Land kauft. Denn viele verkaufen wieder, weil sie den Winter einfach unterschätzt haben.

Wir selbst sind flexibel und müssen die Winter nicht hier verbringen. Daher lieben wir Portugal und genießen die Zeit hier sehr.

Meine Erfahrungen beziehen sich hauptsächlich auf Zentralportugal. An der Algarve ist es einen ticken besser, was den Winter angeht.
An alle Freilerner sei jedoch gesagt, dass man dort kein Homeschooling machen darf….

Warum wir überhaupt nach Portugal ausgewandert sind erfährst Du in diesem Video:

Author

3 Comments

  1. Hallo!
    Warum ist Homeschooling an der Algarve nicht erlaubt?
    Danke und liebe Grüße 🙂

    • Hallo

      nee – Heimschule ist erlaubt – FREILERNEN ist es nicht (und das in ganz Portugal nicht).
      Man muss zur Prüfung und die ist auf Portugiesisch und man muss auch andere Dinge nachweisen – unter anderem eine genehmigte Fernschule aus Deutschland (was fast unmöglich ist….)
      Also man muss generell einen Unterschied ziehen zwischen Freilernen und Homeschooling. Das eine ist erlaubt – aber eben auch auf gewisser Weise aufwendig – das andere ist nicht erlaubt.

  2. Danke für deine schnelle Antwort 🙂
    Wir überdenken gerade unseren aktuellen
    Lebensstil und informieren uns darüber was es für Möglichkeiten es gibt, was zu uns passt und wie wir in Zukunft leben möchten. Sehr spannendes Thema….. alles Liebe weiterhin für euch!

Write A Comment