Defekte Alarmanlage im Wohnmobil!
Nun sind wir bereits einige Wochen in Griechenland und fühlen uns sehr wohl – und seit einiger Zeit kommen wir in den Genuss einer Alarmanlage, die unser Wohnmobil bewacht. Leider funktioniert sie nicht wirklich optimal und wir können sie, wenn sie Nachts anschlägt einfach nicht ausschalten! Und diese Alarmanlage schlägt sehr häufig an in der Nacht! So häufig, dass wir sie irgendwann einfach ignorieren und nicht mehr wahr nehmen. Dumm wäre es, wenn genau dann sie einen Sinn haben würden –

Von welcher Alarmanlage ich spreche? Nun – zunächst waren es zwei eigentlich ganz niedliche junge Hunde, die knapp dem Welpenalter entwachsen waren. Sie bewachten unser Wohnmobil und schlugen Nachts sogar an, wenn jemand von uns im Wohnmobil auf die Toilette ging –
Es war uns daher irgendwann nicht ganz klar, ob sie auf uns aufpassten, oder ob sie in Wirklichkeit darum bettelten, dass wir auf sie acht geben würden.

Einen Strandplatz weiter hatten wir schließlich drei andere Wächter an unserer Seite. Auch sie meinten, dass sie dauernd Krach schlagen mussten. Doch es hatte dann auch irgendwie eine beruhigende Wirkung auf uns, dass wir Hundebodyguards um unser rollendes Zuhause hatten.

Schließlich waren wir am dritten Strand, an dem ein dicker Hund stets an der Luke Wache hielt, die unser Hundefutter beinhaltete – hier vermuteten wir, dass dieser Hund einfach sein erhofftes Futter bewachte.

Interessant wird es dann, wenn die Außenalarmanlage anschlägt und unsere Innenalarmanlage ebenfalls Ire Sirene ertönen lässt, denn wir haben zwei kleine Hunde mit an Board. Aber mit der Zeit haben unsere beiden Hunde gemerkt, dass sie ruhig schlafen können, auch wenn draußen Lärm gemacht wird.

Brücke, Neu

In der Türkei sind wir so einmal geweckt worden von drei Jugendlichen, die wunderschöne Musik angehört haben. Natürlich super laut – aber die Anlage war wirklich gut und so lagen wir schmunzelnd in den Betten und genossen die türkische Musik.

In einem Wohnmobil wird man also kreativ und robust, was das Thema Schlaf angeht. Man sieht alles relativ und entspannt mit der Zeit. Ob nun eine Autobahn neben einem rauscht, oder ein Fluss, die Meeresbrandung oder eben Hunde bellen, laute Musik usw. man gewöhnt sich an alles und wird flexibel, passt sich an.

Fahrrad, Kunst, Gelb, Schmuck, Straße

Man kann sich natürlich auch aufregen über die nächtliche Ruhestörung und findet so gar nicht mehr in den Schlaf. Auch das haben wir schon praktiziert – doch auf Dauer war das dann einfach zu ermüdend und sinnlos, denn man ändert mit dem aufkommenden Zorn eh nichts, außer seine innere Verfassung, die kurz vor dem Siedepunkt steht….dem Hund, den Autos, der Musik – also dem Störfaktor ist das jedoch einerlei.

Wenn dann mal alles ruhig ist und wir rein theoretisch wirklich einmal tatsächlich unter Umständen, möglicherweise in den Genuss eines tiefen, langanhaltenden Schlafes kommen sollten, weil keine äußeren Störfaktoren auszumachen sind, dann, ja dann hat sicherlich einer unserer Hunde entweder Durchfall, muss kotzen oder Gassi gehen.

Über eine ruhige Nacht, sind wir also eher erschüttert als erfreut, denn es irritiert uns mehr als drei Stunden durchzuschlafen 😉

Es gibt irgendwo ein Volk, die alle Stunde lang aufwachen und dort ist das völlig normal. Ich glaube, sie müssen dies tun um regelmäßig zu checken, ob irgendwelche giftigen Tiere unterwegs sind…..sie schimpfen über diesen Umstand nicht, sondern nehmen in gelassen und mit Humor einfach so hin wie er ist.

Genau das versuchen wir auch – es gelingt uns nicht immer – aber immer öfter 😉

Heute mal einfach irgendwelche Bilder aus Griechenland

Bis bald –

PS. Wir haben bei unserer ersten Reise einen tatsächlichen Überfall auf unser Wohnmobil. Dieser geschah mitten in der Nacht. Hier berichten wir darüber.

Write A Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.