Schüsseln aus Baumkrebs

In der Wildnis habe ich für uns als Familie Schüsseln aus Baumkrebs geschnitzt.

Baumkrebs ist eine mit dem Stammholz fest verwachsene Ausbeulung, die sich hervorragend zum Schnitzen von Schüsseln eignet. Auf Grund der Verbundenheit mit dem Baumholz sollte man nur dann den Baumkrebs entfernen, wenn der Baum bereits gefällt ist. Oder aber nur einen kleinen Krebs entfernen, damit die Wunde nicht zu groß für den Baum ist. Und natürlich darf man das nicht in einem Wald machen, der einem nicht gehört!

Dieser Baumkrebs war an einer großen Zeder und ich habe mehrere Stunden gebraucht, um sie mit einem Tomahawk abzuschlagen. Sie war sehr schwer und der Weg in unser Camp etwa zwei Stunden Fußweg durch den Wald entfernt.

Heute ist es unsere Familiensalatschüssel, die wir in Ehren halten.

All das, was ich von Hand ausgeschnitzt habe, wurde verwahrt und wird bei besonderen Anlässen als Räucherware genutzt.

Und meine eigentliche Holzschüssel, die ich in der Wildnis benutzt habe, habe ich am Schluss einfach noch etwas mit Glut ausgebrannt. Dann war sie sehr weich und fühlte sich an wie geschliffen.
Und zum Abwasch habe ich einfach Sand verrieben, so wurde sie immer schön sauber.

Auf dieser Seite erkläre ich Dir, wie ich die Baumperlen ernte.

Und in meinem Shop findest Du fertige Kunsthandwerksdinge von mir.

Hier ein Video über diese Schüssel:

Write A Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.