Solardusche

Duschen einmal anders.

Wir haben eine Solardusche. Was das ist?
Um uns den Luxus einer warmen Dusche zu ermöglichen haben wir einen etwa 50 Meter langen, schwarzen Wasserschlauch zu einer Schnecke gerollt und auf den Boden gelegt. Er muss für die Sonne frei zugänglich sein, da diese das Wasser aufheizt.
Es gibt für Camper so eine Art (schwarzen) Beutel (Inhalt um die 20 Liter), der auf dem selben Prinzip beruht. Nur sind uns 20 Liter natürlich zu wenig, denn wir sind ja acht Personen. Daher der aufgerollte Schlauch…Wenn ich warm duschen möchte, funktioniert das also nicht wie in einem Haus, wo es eine Mischbatterie gibt. Solarduschen brauchen die Sonne, aber die kann das Wasser eben nicht so genau erwärmen, wie wir das vielleicht gerne hätten.
Denn, wenn es sehr heiß ist, ist das Wasser aus dem Duschkopf ebenfalls sehr heiß.

Und falls jemand vor mir geduscht haben sollte, habe ich unter Umständen nur kurz etwas warmes Wasser, oder gar kein warmes Wasser.

Und wenn die Sonne nicht scheint, bleibt das Wasser ebenfalls kalt.

Eine Solardusche hält also flexibel, denn entweder man kreischt unter der Dusche, weil es zu heiß ist, oder aber zu kalt. Selten kommt es vor, das perfekt temperiertes Wasser aus der Solardusche strömt.

Alternative zur Solardusche – Kompostdusche

Man kann sich auch eine Solardusche bauen, die verlässlicher warmes Wasser hat und unabhängig vom Sonnenschein ist.
Dazu rollt man ebenfalls einen Schlauch auf und bedeckt diesen mit Kompost.
In einem Komposthaufen herrscht ja immer eine höhere Temperatur (durch den Vergärungsprozess). Dadurch wird das Wasser aufgewärmt und stetig auf Temperatur gehalten.

Wir haben das bisher nicht gemacht, weil wir zu wenig Kompost haben und diesen eher für unseren Garten benutzen.

Falls Du also eine Kompostdusche hast, würde mich Deine Erfahrung brennend interessieren!

Verschiebung der Komfortzone

Im Winter, wenn die Außentemperatur kalt ist, dann ist es nach dem Duschen auch kalt. Wie gut, dass wir dann schnell in eines der beheizten Unterkünfte (Jurte, Bauwagen) huschen können.

Aussendusche

Duschen wird also hier nie langweilig, weil es eine wirkliche Verlässlichkeit nicht gibt.

Und wir lachen viel (manchmal nervt es auch, aber wir versuchen es mit Humor zu nehmen, wenn jemand nackig über den Hof in Richtung warmer Jurte flitzt)

Etwas was immer verlässlich ist und bleibt: Das Wasser ist naß!

Zudem haben wir die Möglichkeit im Winter zu baden, ebenfalls draußen unter freiem Himmel. Dort kann man sich herrlich entspannen und sich aufweichen lassen, bis das Wasser abkühlt. Wenn das Feuer unter dem Hintern erlischt, hat man noch einige Zeit, bis dieser Zustand eintritt.
Hier kommst Du zu einem Badewanneninterview mit mir. Ich sitze in der Wanne und spreche über etwas. Also schau gerne rein. Badewanneninterview

Badewanne

Primitives Leben

Nicht für jeden ist so ein primitives Leben geeignet. Vielleicht ist es vergleichbar mit einem sehr einfach gehaltenen Campingplatz? Was im Sommer nicht so herausfordernd ist. Im Winter schon.

Wir hatten einen Gast aus Capo Verde. Dieser junge Mann wollte täglich duschen und es war Winter und sehr kalt!
Bevor er sich auszog, machte er 100 Liegestütze! Er war dann so erhitzt, dass das popokalte Wasser eine herrliche Abkühlung war.

Ich habe daraus folgendes gelernt: Es ist immer die Sichtweise, die wir darauf haben, wie wir etwas empfinden. Und wir können diese Sichtweise steuern. Unsere Gedanken sind lenkbar.

<p“>Was für den einen eine Qual und nervend sein kann, ist dann für einen anderen einfach eine herrliche Angelegenheit.

Vielleicht denkst Du ja bei Deiner nächsten Dusche an uns, wenn Du Deine Mischbatterie einstellst? Und dann sei doch mutig und stell sie auf ganz links oder ganz rechts. Dann weisst Du wie bei uns das Wasser ist. Manchmal zu heiß und manchmal zu kalt. Selten perfekt. So wir wir Menschen auch selten perfekt sind. Und dennoch werden wir sauber.

Wer von meinen Lesern lebt auch so? Wieviele Selbstversorger haben sich auch so eine Dusche gebaut? Hast Du vielleicht sogar eine Kompostdusche und Erfahrungen damit?

Vorteil einer Solardusche

Welche Vorteile eine Außendusche hat?

  • Du musst nie putzen!!!! Keine Fensterscheibe, kein Plastik. Somit auch keine Verschwendung von Putzmitteln, die der Umwelt schaden
  • Nie mehr nach dem Baden den Boden aufwischen müssen! Stell Dir das vor!!!
  • Du hast Vogelgezwitscher
  • Du hast eine gigantische Aussicht
  • Egal ob das Wasser zu heiß oder zu kalt ist – Du spürst Du bist am Leben
  • Es hält Dich flexibel
  • Als Familie lernt man sich abzusprechen und miteinander auszukommen (wer duscht wann?)
  • Man duscht ökologisch. Normales Shampoo darf nicht in die Natur. Kein Abwasser also. Keine Kanalisation
  • Man duscht schnell, weil es entweder zu kalt oder zu heiß ist. Zeitersparnis 🙂
  • Weniger Wasserverbrauch durch Schnellduscherei
  • Mentales Training – innerer Schweinehund darf überwunden werden
  • Körperliche Abhärtung durch Brandblasen oder Frostbeulen 😉

Welches Shampoo wir nutzen siehst Du hier –
Wenn Du mehr dazu wissen willst, geh auf diesen Blogpost von uns. Da findest Du ein wunderschönes Video, wie wir uns im See die Haare waschen: Lavaerde

Minimalistische Gedanken

Am minimalistischen wäre es, wenn man sich garnicht mehr wäscht. Getreu nach: Jule wäscht sich nie 🙂

3 Comments

  1. Pingback: Freiluft Badewanne | Wildnisfamilie

  2. Für Kinder im Garten ist ne Solardusch toll. Hilfreich ist einfach ein langer, schlauch. sollte aber nicht unbedingt schwarz sein, dann kanns tatsächlich zu heiß werden…

Write A Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.